Neu für Textilveredler: Heat-Press-Transfers bestellen auf transfergang.com



Vereinsmarketing #1: Zielsetzung

Geposted von Maximilian Schmidt am

In unserer Serie Vereinsmarketing geben wir hilfreiche Tipps für eine erfolgreiche Vermarktung von deinem Verein. Unsere Artikel beinhalten viele allgemeine Themen, aber auch sehr spezifische Fragestellungen.

Das Thema des ersten Teils unserer Vereinsmarketing-Serie ist die Zielsetzung. Diese kann sowohl einfache Sachen wie Turniere, Feste oder Spieltagswerbung betreffen, aber auch spezifischer sein und Themen beinhalten, wie Fan-Aktionen oder die Online-Präsenz.

Jeder ambitionierte Verein sollte, unabhängig von der Spielklasse, das Ziel haben möglichst seriös und professionell zu erscheinen, um attraktiv für Interessenten, neue Mitglieder und auch bereits bestehende Mitglieder zu sein. Der Weg dorthin erfordert einen klaren Plan. Ein Teil davon kann mit dem Marketing-Mix abgedeckt werden. Dieser ist für jeden Verein individuell und sollte auf jeden Fall vorhanden sein. 

Es ist also die Aufgabe der entscheidenden Personen eine klare Zielsetzung und Marschrichtung vorzugeben. Idealerweise hat man kleinere Zwischenziele auf dem Weg zum großen Ziel. Das hält die Motivation aufrecht. Die Vereinsführung sollte hierbei auch als führendes Organ fungieren und konsequent sein. Macht euch also Gedanken über euren eigenen Stand und eure Ziele in drei verschiedenen Phasen. Zum einen sollten die kurzfristigen Ziele betrachtet werden: Welche Projekte möchte man innerhalb von einem Jahr umsetzen? Diese können auch den Weg zu den mittelfristigen Zielen aufzeigen. Zu den mittelfristigen Zielen zählen alle Vorhaben in 2-5 Jahren Entfernung. Sehr oft sind das bauliche Angelegenheiten oder auch sportliche Umbrüche. Wenn der Kader langsam das Durchschnittsalter der AH erreicht, sollte der Umbruch eher geplant und schrittweise durchgeführt werden, als auf einen Schlag und mit viel Stress innerhalb einer Transferperiode. Für noch weiter entfernte Ziele sollte man eine langfristige Planung von 5-10 Jahren anvisiert haben. Natürlich gibt es auch Angelegenheiten, die einen noch weiteren Blick in die Zukunft erfordern. Es ist wie gesagt eine sehr individuelle Sache.

Kurzum, es ist sehr wichtig einen klaren Plan zu haben, um erfolgreich arbeiten zu können. Wenn die Vereinsführung chaotisch ist, wirkt sich das früher oder später auf das restliche Umfeld und auch mehr oder weniger auf den sportlichen Erfolg aus. Ohne eine klare Vorgabe ist jedes Vorhaben zum scheitern verurteilt.

Bei der Planung jeglicher Aktionen sollte man auch stets das Konfliktpotenzial von Zeit und Kommunikation im Hinterkopf behalten. Im nächsten Teil unserer Serie werden wir auf dieses Thema näher eingehen.

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen